ICH VERGEBE MEINE TIERE NICHT IN EINZELHALTUNG !!!

              KLEINE KANINCHENKUNDE                                  

                                

                       HÄSIN ODER RAMMLER?? WAS KAUFEN??

EINE OFT SCHWIERIGE ENTSCHEIDUNG FÜR VIELE:

::HÄSINNEN SEIEN IMMER ZICKIG

::RAMMLER WÜRDEN STINKEN

::ZWEI KANINCHEN WÜRDEN SICH SOWIESO NICHT VERTRAGEN

::AUSSERDEM MACHEN SIE SO VIEL ARBEIT

::NAJA UND MEHR ALS EINEN METER KÄFIG......WER WILL DAS SCHON IN DER WOHNUNG HABEN!!

HABEN SIE DAS ALLES SCHON GEHÖRT UND KÖNNEN SIE DEM ZUSTIMMEN??

 

WENN JA EIN KLEINER TIPP VON MIR.......

 

..................................................................LASSEN SIE ES BLEIBEN!..................

ES GIBT VIELE ANDERE SCHÖNE HOBBY´S , BEI DENEN MAN WENIGER RÜCKSICHT UND UMSICHT AUF DEN TAG LEGEN MUSS!

WENN SIE NOCH DA SIND?

 

 

                                           HERZLILCH WILLKOMMEN!

 

 

 FALL A:  2 Häsinnen....NICHT ZU EMPFEHLEN

 Erst herrscht Frieden , alles Okay ,ABER NUR solange bis sie das erste mal geschlechtsreich werden. Dann herscht wahrer Zickenkrieg mir argrgen Bissverletzungen,

Macht und Revierkämpfe , die schon manchmal zum Tod geführt haben, wenn sich die beiden nicht aus dem Weg gehen können , weil der Stall/das Gehege zu klein ist!

Es folgt im Kreis rennen.............Panik mache,...........Revier gegen die (Feindin) verteidigen,..........sich wie mit einem Männchen gegenseitig berammeln,.....fest von der eigenen Trächtigkeit überzeugt sein,.....ein Nest bauen ,.......fremdes Nest argwöhnisch beobachten;

Haare ausrupfen.....viele, viele....mehr...nackter Bauch ,.....Kinder gebären die es gar nicht gibt ,... im Nest kocken und dumm gucken und irgendwie unzufreiden zu sein,...im Kreis rennen ,,...Haare zupfen, ....usw.....

FALL B:  Ein Pärchen   ... Rammler NICHT kastriert.. NICHT ZU EMPFEHLEN

Es herrscht Frieden , alles Okay,

Es folgt kuscheln , schmusen, Ohrenputzen , gemeinsames Fressen,schlafen und dösen,.....-

doch dann kommt die Harmonie!

Es folgt- im kreis rennen sich rammeln ,..........Trächtigkeit,........Nestbauen,........echte Häschen zu gebären,...........im Nest hocken,.....dumm gucken,.....wieder gerammelt zu werden,.....31 Tage später wieder Nest bauen,.....noch  mehr Babys ,.....und so weiter,...

aus einem Pärchen folgt dann eine Kaninchenfarm, Geschwisterpaarung, Innzucht,

kranke und verletzte Tiere durch Revierkämpfe,...

 

 FALL C:ein Pärchen- Rammler kastriert...KLAR ZU EMPFEHLEN!

Es herrscht Frieden , alles Okay

Es folgt, kuscheln , schlafen , dösen gemeinsam fressen,,......doch dann kommt wieder die Harmonie...... und dann der Onkel Doktor!

Es folgt im Stall liegen , gemeinsam kuscheln und fressen, ..... ab und zu IHN berammeln ( so ein Dussel der reagiert gar nicht ),....... gelangweilt aufgeben hoppeln und gemeinsam einschlafen,----

 

FALL D:2 RAMMLER UNKASTRIERT:   NICHT ZU EMPFEHLEN

Es herrscht Frieden, alles Okay,..

Es folgt , erst kuscheln ,...gemeinsam Hoppeln und fressen,..

doch dann Panikmache sich berammeln das die fetzen fliegen,.....Haare rupfen,......... beissen, .........sich gegenseitig aus dem Revier vertreiben wollen,.............tägliche wiederhohlung,...........völlig erschöpft in der Ecke liegen,.............beide unzufreiden,....

die Rammler verletzen sich schwer, kastireren sich dann selber in dem sie dem anderen

die Hoden ausreissen , und dann gibts ein blutiges Ende.

FALL E:( wie Ende) 2 RAMMLER BEIDE KASTRIERT:KLAR ZU EMPFEHLEN

Es herrscht Friede alles Okay,..

ES folgt kuscheln ,.............hoppeln,..........gemeinsames Fressen,..schlafen und dösen,.....................doch dann kommt wieder die Harmonie ,......und der Onkel Doktor,......................

(nach Hause kommen, ein Bierchen aufmachen und sich mit seinem Kumpel vor den Fernseher hocken)

völlig entspannt nebeneinander liegen und schlafen ,................dösen und fressen,....

Die Rammler sollten jedoch schon als Juntiere - 3-4 Monate zum kastieren!.

.......................happy End!

KÄFIGGRÖSSEN:  MINDESTMASS!!! HEIMTIERHALTUNG! lt. Tierschutz

FÜR 1 ZWERGKANINCHEN BIS 2,5 kg -- grösse - 100 x 60 x 50cm (6000cm2)

FÜR 2 ZWERGKANINCHEN BIS 2,5 kg -- grösse - 150 x 120 x 50 cm (18000cm2)

                  jedes weitere Kaninchen + 50 x 50 cm (2500 cm2)

FÜR 2 MEERSCHWEINCHEN  -- grösse - 120 x 50 cm

trotzdem gilt je grössser umso besser, damit die Tiere gesund und munter bleiben.

 

ERNÄHRUNG

Als Grundnahrungsmittel für das Kaninchen dienen Heu und Fertigfutter. Fertigfutter gibt es als Pellets (enthalten alle Nährstoffe und Vitamine, die das Kaninchen benötigt) oder als Futtermischung, angereichert mit Hafer, Mais usw. Der Nachteil dieser Futtermischungen liegt darin, dass das Kaninchen dazu neigt, sich seine "Leckerbissen" herauszusuchen und die gesunden Pellets liegen zu lassen. Dies führt auf Dauer zu einer einseitigen Ernährung , durch die das Tier krank werden kann.
Selbstverständlich kann man das reine Pelletfutter durch gelegentliche Beigaben (Gemüsemischung, Kräutermischung, usw. -im Handel erhältlich) abwechslungsreicher gestalten.

 

Da die Zähne des Kaninchens ständig nachwachsen, ist es wichtig, ihnen immer etwas zum Nagen anzubieten. Dies können Hölzer oder Äste (z.B. Obstbaum- oder Nussbaumzweige, ungespritzt ), Korkrinde, hin und wieder eine Knabberstange oder auch mal getrocknetes Brot sein. Heu ist ebenfalls sehr wichtig für den Zahnabrieb, da durch das stetige kauen die Backenzähne abgenutzt werden. Stark harzhaltige Hölzer sind zum Nagen nicht so gut geeignet.

Heu muss dem Kaninchen immer unbegrenzt zur Verfügung stehen! (Verdauungsregulierend)
Man sollte darauf achten, dass das Heu eine frische Farbe hat, aromatisch duftet und auf keinen Fall feucht oder gar schimmelig ist. Auch Trinkwasser muss dem Kaninchen immer frisch zur Verfügung stehen. Aus hygienischen Gründen sind Trinkflaschen einem Wassernapf vorzuziehen; die Tiere können das Wasser auf diese Weise nicht verschmutzen. Die Trinkflaschen müssen regelmäßig gereinigt werden (heißes (Essig-)Wasser und Flaschenbürste reichen aus, Spülmittel müsste nämlich absolut restfrei abgespült werden.)


Grünfutter ist ein wichtiger Bestandteil der Ernährung, da es viele Vitamine enthält.
Die Gewöhnung an Grünfutter (ab ca. 6. Lebenswoche) muss jedoch langsam erfolgen, damit keine Verdauungsstörungen, wie z.B. Durchfall, auftreten.

Auch unter den Kaninchen gibt es Individualisten; nicht jedes Tier mag jedes Futter, einfach mal ausprobieren. Es gibt eine ganzeReihe von giftigen Zimmer- und Gartenpflanzen! Unseren Hauskaninchen ist der Instinkt zum Erkennen von giftigen Pflanzen weitgehend abhanden gekommen. Denken Sie beim Auslauf in der Wohnung bitte auch an Stromkabel. Die Tiere können beim Nagen an den Kabeln einen tödlichen Stromschlag bekommen!

Eine Liste über Giftpflanzen finden Sie unter: www.giftpflanzen.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 


powered by Beepworld